Die “HNS” im Überblick

Vom Berufseinstieg zur Berufsausbildung im Bereich Gesundheit, Pflege oder Soziales! Vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur! Mehr oben unter "Bildungswege"!

Berufseinstieg

Schülerfirmenmesse:
HERMAN gab seinen Senf dazu

 

Vielleicht kein verkehrter Platz für Leute, die wirklich etwas zu verkaufen haben, die Braunschweiger Schlossarkaden. Dort fand jedenfalls die Schülerfirmenmesse "Schüler UNTERNEHMEN was" statt, auf der 40 Schulen aus dem südlichen Niedersachsen einem fachkundigen Publikum ihre schuleigene Firma präsentierten.

Wie auf einer richtigen Messe, ging es darum, die Herstellung von Produkten (technische Produkte, Lebensmittel, Dekomaterialien, Spiele, etc.) und das Marketing vorzustellen. Die Herman-Nohl-Schule war mit der Schülergenossenschaft "HERMAN" vertreten und zeigte den Interessierten ihr Konzept. Über den Tag verteilt standen sechs Schülerinnen und Schüler und fünf Lehrkräfte Rede und Antwort.

"Wie schafft ihr das denn im normalen Schulbetrieb?" war eine häufig gestellte Frage, während Häppchen mit Senf und Gewürzsalz aus der Herstellung des "Herman" verköstigt wurden. Viele Besucher der Messe staunten über die professionelle Abwicklung und Menge der Tagesgerichte, die in der Schülergenossenschaft produziert werden. Die Qualität der angebotenen Produkte wurde ebenfalls häufig hervorgehoben und als besonderer Leckerbissen für die heimische Küche erworben.

Die Schülerinnen und Schüler der Herman-Nohl-Schule konnten an diesem Tag ihr Können im Kundenumgang außerhalb der Schule unter Beweis stellen und erfuhren durchweg positives Feedback.

Außerhalb des eigenen Standes lud die Messe dazu ein, sich inspirieren zu lassen und die Qualität anderer Schülerfirmen zu vergleichen.

Wir sind HERMAN!
Schülergenossenschaft drehte Werbefilm

Am 24. Februar werden die Schülerinnen und Schüler der Berufseinstiegsschule zu einer Schülerfirmenmesse in den Schloss-Arkaden nach Braunschweig fahren. Aber wie soll die nachhaltige Schülergenossenschaft HERMAN, die den Schülern und Lehrern der Herman-Nohl-Schule und vor allem der benachbarten Grundschule Nord regelmäßig eine vollwertige Mittagsmahlzeit anbietet, dort auf der ganztägigen Veranstaltung professionell präsentiert werden? Vielleicht mit einem Werbefilm?

   
 
 
 
"Wir sind HERMAN!" Das Video auf YouTube.
 

Gute Idee, oder? Und mit der Journalistin Anja Datan-Grajewski konnte ein echter Profi für unsere Idee begeistert werden.

Zunächst galt es, ein Drehbuch zu schreiben. Anja gab uns deshalb folgende Aufgabe: "Formulieren Sie 10 Sätze zum HERMAN!" Diese Sätze sollten dann filmisch im Stopp-Motions-Verfahren umgesetzt werden. Dazu brauchten wir Requisiten und "Darsteller", die im Unterricht auf Papier gezeichnet und ausgemalt und schließlich ausgeschnitten wurden.

Dann der Drehtag. Das Stativ wurde aufgebaut und montiert. Die Projektionsfläche, auf der wir die Figuren, Bauklötze und Buchstaben zu Bildern zusammensetzten, wurde mit speziellen Lampen ausgeleuchtet. Jeder bediente mal die Kamera, und jeder las einen Satz, um hunderte Bilder auch mit Ton zu versehen. Den Schnitt übernahm Anja Datan-Grajevski.

Herausgekommen ist ein anderthalbminütiges Video — jetzt schon mal auf YouTube anzusehen. Dank an Anja Datan-Grajewski: Hat echt Spaß gemacht, die Produktion!