Die “HNS” im Überblick

Vom Berufseinstieg zur Berufsausbildung im Bereich Gesundheit, Pflege oder Soziales! Vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur! Mehr oben unter "Bildungswege"!

Die Herman-Nohl-Schule im Überblick

Lage und Einzugsgebiet

Am nördlichen Stadtrand von Hildesheim gelegen, teilt sich die Herman-Nohl-Schule mit der Walter-Gropius-Schule und dem Medienzentrum des Landkreises Hildesheim ein Gebäude. Etwa zehn Fußminuten entfernt besteht in der Münchewiese eine Außenstelle der Herman-Nohl-Schule, in der das Berufliche Gymnasium sein Domizil hat.

Das Einzugsgebiet der Schule umfasst die Stadt und den Landkreis Hildesheim.

Bildungsangebot und Kooperationen

Das Motto der Herman-Nohl-Schule "Bildung für humane Dienste" steht für ein breites Spektrum an Berufen aus den Bereichen humaner Dienstleistungen: Gesundheit, Pflege, Hauswirtschaft und Sozialwesen. Die aufeinander abgestimmten Bildungswege führen entweder zu einem qualifizierten Beruf oder zu einem qualifizierten Schulabschluss, der den Besuch einer weiterführenden Schulform oder sogar die Aufnahme eines Studiums an Fachhochschulen und Universitäten erlaubt. [Weitere Informationen im Hauptmenü unter "Bildungswege"].

In der praktischen Ausbildung kooperiert die Herman-Nohl-Schule mit fast allen Kindertagesstätten in Stadt und Landkreis Hildesheim sowie mit zahlreichen sozialpädagogischen, sonderpädagogischen und pflegerischen Einrichtungen, Krankenhäusern und Arzt- und Zahnarztpraxen. Ganz neue Perspektiven eröffnen sich den Schülerinnen und Schülern der Fachschule Sozialpädagogik und der Berufsfachschule Ergotherapie durch die Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim.

Schülerschaft und Kollegium

Die rund 100 Lehrerinnen und Lehrer der Herman-Nohl-Schule verstehen sich als "Lernpartner" der gut 1.400 Schülerinnen und Schüler.

Viele der Fach- und Fachpraxislehrerinnen und -lehrer haben, bevor sie zum Schuldienst kamen, in unterschiedlichsten Berufen Erfahrungen sammeln können, die sie jetzt in den Unterricht einbringen. In den einzelnen Abteilungen finden sich Diplompädagogen und Diplomsozialpädagogen, Gesundheitspädagogen, Diplomheilpädagogen, Diplompsychologen, Diplommusiktherapeuten, Diplomernährungswissenschaftler, Ärzte und Zahnärzte, Diplom-Handelslehrer sowie Informatiker. Zum Kollegium zählen selbstverständlich auch die Lehrkräfte für die allgemeinbildenden Fächer, die von Deutsch und Fremdsprachen über Naturwissenschaften bis hin zu Mathematik reichen, und ebenso Sport-, Kunst- und Musiklehrer sowie eine evangelische Pastorin und eine katholische Pastoralreferentin als Seelsorgerinnen.

Zahlreiche Lehrkräfte verfügen über Zusatzausbildungen, etwa in Gestalttherapie, Gesprächsführung, pädagogischem Rollenspiel, Psychodrama, tiefenpsychologischer Diagnostik, Psychomotorik, meditativem Tanz, Transaktionsanalyse, Supervision und Familientherapie.

Print Friendly