PFLEGE  GESUNDHEIT  SOZIALES

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Durch den Besuch des Berufsvorbereitungsjahres erfüllen Sie nicht nur Ihre Schulpflicht, sondern erwerben auch Grundkenntnisse in den Berufsfeldern Hauswirtschaft und Gesundheit. Da Sie zugleich auch Ihr Arbeits- und Sozialverhalten anpassen können, verbessert sich Ihre Berufsreife. Und schließlich können Sie durch Teilnahme an einem zusätzlichen Kurs den Hauptschulabschluss erlangen, der Ihnen weitere Bildungswege öffnet.
Aufnahmevoraussetzungen

In das Berufsvorbereitungsjahr können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die neun Jahre lang eine allgemeinbildende Schule besucht und keinen Abschluss oder den Abschluss der Förderschule für Lernhilfe erreicht haben.

Unterricht

Schwerpunkt dieser Schulform ist die Fachpraxis. Angeboten werden die Berufsfelder Hauswirtschaft und Pflege.

Die Stundentafel umfasst folgende Fächer:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik
  • Sport
  • Religion
  • Fachtheorie im Berufsfeld I bzw. im Berufsfeld II
  • Fachpraxis im Berufsfeld I bzw. im Berufsfeld II
  • optionale Lernangebote

Als Zusatzangebot kann auch der Hauptschulabschluss erreicht werden. Dazu werden am Ende des Schuljahres Überprüfungsarbeiten in den Fächern Deutsch/Kommunikation und Mathematik sowie eine mündliche Überprüfung im Fach Deutsch/Kommunikation durchgeführt.

Betriebspraktikum

Unterstützt wird diese berufliche Orientierung nicht nur durch die Einbindung von Betrieben in den Fachpraxisunterricht, sondern auch durch ein vierwöchiges Betriebspraktikum. Das Praktikum wird in geeigneten Einrichtungen der Betreuung durchgeführt, vorzugsweise in Einrichtungen mit hauswirtschaftlicher Versorgung.

Beratung

Während des Schuljahres finden Beratungsgespräche statt, auch unter Beteiligung der Arbeitsagentur.

Abschlüsse und Berechtigungen

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Berufsvorbereitungsjahres…

  • endet die Berufsschulpflicht (sofern nicht anschließend ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen wird),
  • erwerben diejenigen, die an dem entsprechenden Zusatzangebot teilgenommen haben, den Hauptschulabschluss.
Anmeldung

Schriftliche Bewerbungen sind fortlaufend bis zum 28./29. Februar an die BBS Herman-Nohl-Schule zu richten. Später eingehende Bewerbungen können nur im Rahmen noch freier Schulplätze berücksichtigt werden.

Für die Bewerbung reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

  • kurzes Bewerbungsschreiben oder Anmeldeformular (auf Serviceseite als PDF-Datei herunterladen)
  • 1 Lichtbild
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Fotokopie des letzten Zeugnisses
Hinweise

Es ist selbstverständlich, dass die Schülerinnen und Schüler regelmäßig zum Unterricht erscheinen und die notwendigen Unterlagen mitbringen.

Außerdem wird erwartet, dass sie sich ernsthaft auf eine spätere Berufstätigkeit in einem Be­trieb vorbereiten wollen und sich für die Lerninhalte interessieren. Hierzu sollen als persönliche Voraussetzungen unter anderem ein gepflegtes Erscheinungsbild, die Freude im Umgang mit Menschen, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft zur Teamarbeit vorhanden sein.

Und selbstverständlich sollten die Schülerinnen und Schüler Interesse an der Nahrungs­zu­bereitung haben.

Beratung

Ute Danisch
Telefon: 05121/7680-25
E-Mail: Danisch@Herman-Nohl-Schule.de