PFLEGE GESUNDHEIT SOZIALES HAUSWIRTSCHAFT

Juliane Roscher

Klimafasten 2022

Im vergangenen Schuljahr 21/22 veranstaltete die Herman-Nohl-Schule erstmalig ein Klimafasten. Einige Klassen haben dieses „Event“ aktiv mitgestaltet.

Ein Zeichen setzen für unsere Umwelt ist aktuell wichtiger denn je. Wir alle spüren die Auswirkungen des Klimawandels. Es ist an uns, unseren Planeten zu retten und unsere Lebensweisen zu überdenken.

In diesem Sinne haben einige Klassen und ihre Lehrkräfte etwas für unseren Planeten getan. Die BES1B hat zum Beispiel mit Frau Hartje-Kreipe Insektenhotels gebaut und auf dem Schulgelände angebracht. Das Ergebnis kann hier auf Instagram angeschaut werden. [Mit Klick auf den Link öffnet sich eine externe Seite.]

Die BSP 1A hat unter Leitung von Frau Uta sich Ziele gesetzt, wie jeder im Kleinen im Alltag etwas für die Umwelt tun kann – beispielsweise eben weniger Essen wegwerfen oder kleine Wege zu Fuß zurücklegen. Zusammen haben sie ebenfalls diesen Sticker entworfen:

Danke an alle Klassen und Lehrkräfte, die sich dabei aktiv beteiligt haben.

Frau Jürgens als Iniatorin fasst das erste Klimatreffen so zusammen:

„Mülltrennung im Klassenraum, weniger Plastikverbrauch oder der Verzicht auf Fastfood- bzw. To-go-Essen sind nur einige der selbstgewählten Ziele, mit denen gut 50 Schülerinnen und Schüler der Herman-Nohl-Schule im zurückliegenden Schuljahr mit ihren Lehrkräften am Klimafasten teilgenommen haben… Belohnung war am Ende einmal Essen gehen im schuleigenen und nachhaltigen Restaurant Herman. – Die Schüler haben es genossen!!“

Die BFS-Klassen unterwegs

Im Juni waren die ehemaligen BFS 1- Klassen jeweils ein Tag am Demeterhof Gut Adolphshof.

Das Projekt entwickelte sich aus der Lernsituation „Gesunde Ernährung von Kindern“, Modul 3.

Der Projekttag hat sich gegliedert in

  • Hofbesichtigung mit Besuch der Tiere (Ziegen, Schweine, Rinder, Hühner)
  • Brötchen backen aus selbst gemahlenem Vollkornmehl mit selbst gepressten Haferflocken
  • eigene Butterherstellung (jede/r Projektteilnehmer/in)

Wir wurden ausgezeichnet!

Unsere Schule wurde von unserem Kultusminister Grant Hendrik Tonne im Netzwerk „Niedersächsische Schulen MIT Afrika“ ausgezeichnet.

„Sie machen Perspektivwechsel erlebbar und werben für Weltoffenheit und ein friedliches Miteinander in einer Zeit, die immer stärker von Nationalismus und Extremismus geprägt ist.“ So heißt es in der Pressemitteilung des Niedersächsischen Kultusministeriums. Erstmalig wurde 19 Schulen eine Netzwerk- Plakette verliehen und wir sind dabei!

Am 6. Juli 2022 fuhr unsere Kollegin Ines Schöpfs mit 4 Schüler*innen zur IdeenExpo nach Hannover. Die Schüler*innen nahmen an dem Workshop „Innovations in a Box – Schulworkshop mit Afrika-Expertinnen und Experten“ teil. Frau Schöpfs selbst durfte an einer Diskussionsrunde teilnehmen. Anschließend wurden wir mit der Übergabe der Plakate von Kultusminister Tonne ausgezeichnet.

Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und auf die neue Plakette, die unser Schulgebäude nun schmücken wird!

Mehr erfahren?

  • Hier geht’s zur Pressemitteilung des MK. [Mit Klick auf den Link öffnet sich eine externe Seite.]
  • Hier geht’s zur Tansania-Seite der Herman-Nohl-Schule.

Absolventen 2022

Hier sind sie! Unsere Absolventinnen und Absolventen aller Bildungsgänge aus dem Jahr 2022. Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft und dass alle Ihre Pläne und Wünsche in Erfüllung gehen!

Abiturienten und Abiturientinnen
Fachhochschulreife

Ukraine-Hilfe

In den letzten Wochen hat sich unsere Schule mit der Ukraine solidarisiert.

An der HNS gab es mehrere Aktionen für die Geflüchteten aus der Ukraine, die in unser Land ankommen.

  1. Frau Schröder hat zusammen mit dem BG 11B Sachspenden gesammelt.

2. Die Schülergenossenschaft „Herman“ hat mit einem Waffelverkauf Geld für den Verein Tschernobyl e.V. gesammelt.

3. Die FSV 2B hat zusammen mit Frau Kühnhold und Frau Heinrichs ein Statement gesetzt. Als Zeichen für die Solidarität haben sie unsere Schule im Zeichen des Friedens umdekoriert.

4. Die BES 2A hat sich ebenfalls mit der Ukraine solidarisiert.

We stand with Ukraine!

Die Schulgemeinschaft der Herman-Nohl-Schule steht zu ihren Werten, die sowohl im Leitbild als auch im deutschen Grundgesetz verankert sind. Wir tolerieren keine Form von Gewalt, sondern wir stehen als soziale Schule für Toleranz, Gewaltlosigkeit und offene Kommunikation.

Ein Zeichen für den Frieden

… und der Solidarität

Die FSV 2B hat zusammen mit Frau Kühnhold und Frau Heinrichs ein Statement gesetzt. Als Zeichen für die Solidarität haben sie unsere Schule im Zeichen des Friedens umdekoriert.

Dem Fachkräftemangel entgegenwirken

Bildung von morgen sichern

Die Herman-Nohl-Schule bildet seit Jahrzehnten zuverlässig Fachkräfte für KiTas und andere Einrichtungen im Primarbereich aus, Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten, Erzieherinnen und Erzieher.

Nun beschreitet sie einen weiteren, neuen Weg, dem Fachkräftemangel in diesem Bereich entgegenzuwirken: die Doppelqualifizierung im Beruflichen Gymnasium. In diesem Bildungsgang wird mit Start des neuen Schuljahres auch ein Berufsabschluss gleichzeitig mit dem Abitur vergeben.

Bildung für die Zukunft

Der Anspruch – die Besten für die Kleinsten -, der in der Ausbildung für den Bereich der Frühförderung und den Primarbereich gilt, wird durch die Ankoppelung an das Abitur verdeutlicht. Durch einen großen Praxisanteil wird hier das theoretische Wissen gestützt, die Gymnasiasten zudem weiterhin gewohnt breit auf das Abitur vorbereitet.

Auch in der Berufsfachschule Sozialpädagogischer Assistent / Sozialpädagogische Assistentin steht die Bildung für die Zukunft im Fokus. „Die Welt verändert sich in rasendem Tempo, nicht nur unsere Absolventinnen und Absolventen, sondern auch deren zukünftige Schützlinge in der KiTa müssen auf diesen steten Wandel vorbereitet und dafür gestärkt sein“, betont Martina Reinhardt, Schulleiterin der Herman-Nohl-Schule.

Abitur plus Berufsabschluss

Viele Absolventinnen und Absolventen des Beruflichen Gymnasiums wollen mit ihrem Abitur Grundschullehramt studieren. Mit dem jetzt erhöhten Praxisanteil in KiTas auf dem Weg zum Abitur haben sie in diesem Bereich einen noch größeren Wissensvorsprung vor anderen Abiturientinnen und Abiturienten. „Dieser Praxisanteil ist im Studium Gold wert! Gleichzeitig kann man mit dem Berufsabschluss schon während des Studiums in einer Kindereinrichtung arbeiten und so vielleicht das Studium mit finanzieren“, sagt Reinhardt. „Außerdem gibt es die Möglichkeit, direkt nach dem Abitur in die Fachschule für Erzieherinnen und Erzieher einzusteigen, wenn man doch lieber den Weg in die Praxis gehen möchte, statt sich für ein Studium zu entscheiden.“

Für beide Schulformen, die Berufsfachschule Sozialpädagogischer Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent und für das Berufliche Gymnasium, sind noch Anmeldungen möglich.

„Wo sind die jungen Menschen, die mit uns die Bildung in der Zukunft gestalten möchten?“

 Schulleiterin Martina Reinhardt.

Das Berufliche Gymnasium ist eine gymnasiale Oberstufe an einer BBS mit einem beruflichen Schwerpunkt. Man erwirbt die Allgemeine Hochschulreife, das Abitur, mit dem man an allen Unis in Deutschland studieren kann, alle Fächer! Die Herman-Nohl-Schule bietet die Schwerpunkte Gesundheit-Pflege und Sozialpädagogik an. Die Doppelqualifizierung gibt es nur in dem Schwerpunkt Sozialpädagogik.

  • Mehr Informationen zum BG hier.
  • Außerdem kann hier ein Video zur Doppelqualifizierung angeschaut werden.
  • Hier können Sie sich anmelden.

Theaterbesuche

Der 12. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums und die 2. Klasse der Fachoberschule haben mit ihrer Lehrerin Birgit Blumenstein einen Ausflugs ins Theater gemacht.

Das BG 12 war am Freitag, den 11. Februar 2022, bei der Ballettaufführung von „Wir sagen uns Dunkles“. Frau Blumenstein sagt dazu:

Wow, wir haben die Premiere von „Wir sagen uns Dunkles“ erlebt – und wurden – auch wenn das kitschig klingt – verzaubert!

BG 12

Die FOS- Abschlussklasse durfte sich ein Theaterstück zu „Medea“ anschauen. Frau Blumenstein sagt:

Da uns das Schicksal Medeas, der berühmten antiken Figur aus Euripides´ Drama, nicht losgelassen hat, besuchten wir die Theateraufführung im Theater für Niedersachsen. In der sehr aktuellen Inszenierung wurde deutlich:

Medea ist zur grausamen Täterin geworden, aber auch zum Opfer gesellschaftlicher Zwänge. Die schauspielerische Leistung, vor allem der Hauptdarstellerin, hat uns imponiert!

die FOS 12A

Podcast zur Palliativmedizin

Unsere Schülerinnen Clara und Morsal aus dem Beruflichen Gymnasium (Klasse 13) haben sich in einem Podcast über Pflege in der Palliativmedizin unterhalten.

Im Fach Gesundheit/ Pflege haben die Schülerinnen Clara und Morsal aus dem 13. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums einen Gedankenaustausch gewagt, der sich mit der Medizin und Pflege in der Palliativmedizin beschäftigt. Diesen Austausch haben sie in einem interessanten Podcast festgehalten. Dieser kann hier gehört werden:

Herman~Nohl~Schule
Steuerwalder Str. 162
31137 Hildesheim

Fon: 05121/7680-0
Fax: 05121/7680-66
Mail: Sekretariat@Herman-Nohl-Schule.de

Speiseplan vom „Herman“

… folgt bald wieder.

 

Herunterladen:
Unsere Schulbroschüre

andere Flyer und Infos –>